Warum denn hinterher laufen oder fahren?

 



24.11.2016

1. Rennrad-Trainingscamp

Gelungene Premiere in San Remo

Start in die neue Saison

Seit 2002 sind wir mehrfach im Jahr zum Training in San Remo. Dies veranlasste uns erstmals unsere Kenntnisse an die Teilnehmer eines Rennrad-Trainingscamps weiterzugeben.

Die Premiere ist gelungen!

Die Teilnehmer aus Deutschland und der Schweiz starteten mit uns in die neue Saison, entflohen dem tristen Herbstwetter und genossen das angenehme Klima an der ligurischen Küste. Trainiert wurde zum Teil auf dem 24 km langen Radweg, einer stillgelegten Bahntrasse, direkt an der Küste von Ospedaletti bis San Lorenzo al Mare sowie auf der Küstenstraße, den letzten 50 km vom Radrennen Milano-San Remo und Seitentälern wie Tal Argentinia oder die bekannte Cipressa.

Der Campingplatz Villaggio dei Fiori bietet ein Trainingscamp der besonderen Art. Die Anreise erfolgte selbstständig. Die Teilnehmer reisten mit WOMO an oder mieteten ein Mobilheim. Auch Nichtcamper waren von den Mobilheimen und dem Restaurant begeistert.

Es wurde bei sonnigem Wetter an den Grundlagen gearbeitet. Ein gemütlicher Abend mit Menü im Camping-Restaurant rundete das Programm ab.

Wir freuen uns sehr über die vielen positiven Rückmelden.

Eine Teilnehmerin schrieb: „Vor ca. 1 1/2 Wochen war ich das erste Mal überhaupt in einem Trainingslager. Ich war zusammen mit dem Sportservice Holz, hier mit dem Chef Dieter Holz und seinem Team, gemeinsam in San Remo. So ein wenig Bammel war mir schon, da ich nicht wusste was alles auf mich und unsere Camp-Teilnehmer zukommen würde.

Aber es war perfekt. Meine Premiere war gelungen und es hat riesen großen Spaß gemacht. Perfekte Bedingungen, ideale Trainingsstrecke und absolutes Top-Wetter. Ich konnte sehr viele neue Erfahrungen sammeln und einiges über mich und meinen Körper lernen. Ich wusste ja gar nicht, wie belastbar man sein kann.

Dieter Holz hat uns nicht nur die wunderschönen Küstenabschnitte gezeigt, sondern uns auch durch die unterschiedlichsten Seitentäler bis hoch auf ein paar steile Passagen geführt. Aber nicht nur das Trainieren stand im Mittelpunkt, sondern auch das Zwischenmenschliche und der Erfahrungsaustausch, von dem ich sehr viel profitiert habe in dieser Zeit. Fazit von der wunderbaren Zeit in San Remo: ich werde wieder kommen und die einzigartige ligurische Küste erneut genieße und zu trainieren.“

Das 2. Rennrad-Trainingscamp ist bereits terminiert: 25. Nov.- 03. Dez. 2017

Wir freuen uns