Warum denn hinterher laufen oder fahren?

 



09.01.2017

Friedel Frank †

Ein Leben für den Poseidon!

Friedel Frank lebte für seinen Poseidon und den Schwimmsport!

Unser Verein der 1.WSC Poseidon Worms e.V. trauert um seinen Präsidenten und früheren Vorsitzenden Friedrich Frank. Er ist am Samstag den 7. Januar im Alter von 97 Jahren gestorben. Herr Frank war 89 Jahre lang Mitglied des Vereins. Bereits 1948 wurde er als Jugendwart und 1958 als Sportlicher Leiter in den Vorstand gewählt. In dieser Zeit führte er mit unseren Schwimmern und Wasserballern Auslandsfahrten nach Frankreich, Italien, Spanien, Schweiz und nach Jugoslawien durch.

Im Jahr 1968 wurde er an die Spitze des Vereins gewählt. Er lebte den Poseidon und hatte für alle Mitglieder ein offenes Ohr. Er übernahm Verantwortung, aber er strahlte auch Vertrauen aus.

Für mich bleibt unvergessen, als ich 1964 als 14jähriger zum ersten Mal zur Auslandsfahrt mit dem Bus nach Nizza durfte. Aus heutiger Sicht eine enorme Verantwortung so eine Fahrt zu organisieren. Als ich dann selbst mit 21 Jahren1971 als Wasserballwart in den Vorstand kam, konnte ich mir stets seinen Rat holen, auch abends. Er schenkte mir Vertrauen und schlug mich ein paar Jahre später der Versammlung als 3.Vorsitzenden vor. Ein Amt dass ich gerne unter seiner Führung ausfüllte.

Als 1974 von der Stadtverwaltung das Baden im Floßhafen untersagt wurde, kämpfte er gegen alle Widerstände mit uns, dem damaligem Vorstand, für den Neubau eines vereinseigenen Freibades. Auch ein Baustopp und Standortwechsel konnte ihn nicht davon abbringen. 1981 war es dann soweit, das Wasser ins vereinseigene Freibad in der Carl-Villinger-Straße wurde eingelassen. Ein Jahr später war auch das Clubheim fertig und das Bad wurde offiziell eingeweiht.

Wenn es um den Verein ging, war er ein großer Kämpfer und setzte sich mit den Belangen bei Verband, Stadt, Hafenverwaltung und später Bäderverwaltung für ihn ein. Er wollte nie im Vordergrund stehen, das taten andere, sondern sah sich als „Vater“ der Poseidon- Familie. Als ich 1982 aus privaten Gründen vom Amt des 3.Vorsitzenden zurück treten musste, zeigte er, im Gegensatz zu anderen Vorstandsmitgliedern, Verständnis.

1996 trat er auf eigenen Wunsch vom Amt des Vorsitzenden zurück, wurde zum Präsidenten gewählt und zum Ehrenmitglied ernannt. Bis ins hohe Alter besuchte er mit seiner Frau Annemarie seinen Poseidon. Leider verließ sie ihn bereits 2008. Noch im Sommer letzten Jahre berichtete mir sein Sohn Thomas, dass er die ganzen Aktivitäten des Poseidons und auch von mir verfolgt. Bis in die letzten Tage war er ein Poseidone.

Neben seinem Engagement für unseren Club war Friedel Frank von 1965 bis 1980 als Pressewart des Südwestdeutschen Schwimmverbandes aktiv. Sein „ff“ zierte etliche Berichte und Artikel. Ferner war er Mitglied im Stadtsportverband und dem Sportausschuss der Stadt Worms. Für seine Verdienste um den Schwimmsport wurde ihm 1979 vom Deutschen Schwimmverband die Ehrenplakette in Gold verliehen. 1986 zeichnete ihn Poseidon für sein Lebenswerk mit dem Ehrenring aus. Anlässlich des 75-jährigen Vereinsbestehens verlieh der Sportbund Rheinhessen Friedrich Frank 1996 die goldene Ehrennadel.

Meine Familie und ich werden immer an ihn denken.

Danke, Herr Frank

Dieter Holz