Warum denn hinterher laufen oder fahren?

 



14.01.2018

Blog: Training Vasaloppet 2018

#9: Start ins Jahr 2018!

Wieder Heimtraining und Schnee-Kilometer im Trainingscamp!

So langsam wird es ernst, mit dem Jahreswechsel beginnt in meiner Vasaloppet-Vorbereitung die wichtigste Phase. Im Januar und Februar müssen Kilometer absolviert werden. Speziell in meinem Training heißt das Schneekilometer, Schneekilometer.

Mein Ziel ist es im Januar/Februar so viel wie möglich auf den Langlauflatten zu stehen. Vorgesehen sind im Januar zwei Trainingswochen mit finalem Ende der Teilnahme am ersten Vorbereitungswettkampf dem Ski-Trail im Tannheimer Tal. In die Trainingseinheiten werde ich auch vermehrt Intervalle einbauen, um mich so langsam an das Wettkampftempo zu gewöhnen. Im Februar folgen zwei verlängerte Wochenenden mit Starts beim König-Ludwig-Lauf und Koasa-Lauf. Zwischen den Ski-LL-Trainingscamps werde ich zuhause die Laufumfänge erhöhen und wenn möglich lange Radeinheiten ins Training einbauen. Auch Krafttraining ist weiter Bestandteil meines Trainings. Hier sollen primär die für den Vasaloppet benötigten Muskelgruppen trainieren werden.. Sind ja Einige, ha ha! Keine Gnade für die…..Arme!

Da wir den Schnee nicht vor der Haustür haben, bedeutet dies aber auch viele Autokilometer. Denn jede Anreise sind mind. 4 Std. bis zum Trainingsrevier.

Was ist in den letzten Wochen passiert?

Zunächst führte ich meine Laufkursteilnehmer mit unserem Silvesterlauf ins Jahr 2018. Die erste Januarwoche nutzte ich zur Regeneration bevor es dann am 6.Januar zum ersten Skilanglauf-Trainingscamp ins Tannheimer Tal ging. Wie zuvor beschrieben, arbeitete ich weiter an meiner Grundlagenausdauer. Material und Ski-Wachse wurden getestet. Mit dem Ablauf bin ich sehr zufrieden. Ein großes Lob an die fleißigen Arbeiter. Jeden Tag wurde eine tolle Loipe in Richtung Gaichtpass präpariert. Weitere Loipen waren im Tannheimer Tal aufgrund des starken Regens der letzten Woche nicht mehr befahrbar.

Das 1. Trainingscamp im Tannheimer Tal sah wie folgt aus: 

Tag1. Einheit morgens2. Einheit mittags
1.Tag Anreise  
2.Tag2:10h classic, Ausdauer, 70% Doppelschub , 30% Diagonal, Fischer Skin-Ski   
3.Tag2h classic, Ausdauer, 20x 30sec WSA, 70% Doppelschub, 30% Diagonal, Fischer Skin-Ski1:10h skating, locker, Fischer Skating-Ski
4.Tag1:30h skating - Doppelschub i.Wechsel, Fischer Skating-Ski
5.Tag2:10h classic, Ausdauer, Tempowechsel, 70% Doppelschub, Fischer RCS-Ski20min KB-Lauf
6.TagRUHETAG
7.Tag2:10h classic, Programm 4x 2min Tempo am Berg; Fischer RCS-Ski
8.Tag3:10h classic, Ausdauer locker, 80% Doppelschub, Fischer RCS-SkiKB-Lauf verzichtet, Akku leer
9.TagHeimreise 

In den ersten Tagen hatte ich große Probleme mit dem Fön. Ist nicht mein Ding. Der Vorteil einer Trainingswoche ist, dass man die Belastung sehr gut anpassen und auf die Woche verteilen kann. Techniktraining beim Skilanglauf gehört wie das Lauf-ABC beim Laufen dazu.

Wie geht es weiter?

Zunächst steht wieder 2 Tage Regeneration an, bevor ich wieder ins Heimtraining einsteige. Hier werde ich meine Laufumfänge wieder erhöhen und wenn möglich am Wochenende eine lange Radeinheit ins Training einbauen. Was man alles ohne Schnee so macht! Schrittsprünge am „Äschebuckel“ gehören traditionell dazu. Auch Krafttraining darf nicht fehlen.

Am 22.Januar erfolgt die Anreise zum 2.Trainingscamp ins Tannheimer Tal. Als finales Ende ist die Teilnahme am Ski-Trail über 35 km vorgesehen. Ach ja, die Entscheidung über meinen neuen Rennanzug ist gefallen. Ihn werde ich im Trainingscamp testen.

Fazit: Alles weiterhin im Soll! Es läuft gemäß Trainingsplanung und das Training macht einfach Spaß! Freue mich weitere Schneekilometer!

Über den weiteren Verlauf der kommenden Wochen werde ich in Blog #10 berichten!

 Teile uns deine Meinung mit. Du hast Fragen oder Anregungen schreibe uns eine Mail an: info(at)dholz-sports.de

Rückblick: Blog #8!

Siehe auch unsere Seite Trainingscamps sowie meine FB-Seite #dieterholztriathlet Über ein GEFÄLLT MIR würde ich mich freuen!

Mit Elan ins Neue Jahr!!

Unter traumhafter Kulisse im Tannheimer Tal!

Doppelschub! Die Arme freuen sich!